Reisetermin
19.11. – 05.12.2018
Ihre Ferienbegleitung
Dr. Daniel Mauerhofer & Cornelia Schum-Mauerhofer mit Christoph Zinsstag (Selam)
Reiseart:
Rund- und Erlebnisreisen

Merkliste
Sie haben 0 Reisen auf Ihrer Merkliste.

Für weitere Fragen oder für eine individuelle Beratung geben wir Ihnen gerne Auskunft unter:

+ 41 52 235 10 00 oder
info@kultour.ch

Grosse Selam - Äthiopienreise

Herzlich willkommen in Äthiopien

Liebe Selam-Freunde und Äthiopien-Interessierte

Wir laden Sie ein, an dieser einmaligen Reise ins “Selam” und zu den grossen Höhepunkten im  Norden Äthiopiens teilzunehmen! Zu Beginn der Reise werden wir in Addis Abeba das “Selam”  besuchen. “Selam” bedeutet “Friede” und tatsächlich ist dieses Gelände eine Oase des Friedens,  umgeben vom Lärm und der Hektik der Landeshauptstadt Addis Abeba. Vor mehr als 30 Jahren hat diese christliche Arbeit angefangen. Nun leben einige hundert Waisenkinder in den zwei “Villages”, über 2000 Schüler gehen im Selam zur Schule und können anschliessend eine Berufslehre abschliessen. Wir nutzen die Gelegenheit und schauen hinter die Kulissen der verschiedenen Projekte  von Selam!

Nach dem Besuch vom “Selam” und von Addis Abeba fliegen wir nach Lalibela, dem “äthiopischen  Jerusalem”, mit den weltberühmten Felsenkirchen, die auch auf der Welterbeliste der UNESCO stehen.  Von hier aus fahren wir auf einer landschaftlich reizvollen Strecke nach Mekele. Mekele ist der  Ausgangspunkt für unseren Abstecher in die heisse Danakil-Wüste. Es ist möglich, dass wir schon  unterwegs den Salzkarawanen begegnen, die das Salz, das von den Salinenarbeitern am Asale-Salzsee auf urtümliche Weise gebrochen wird, ins Hochland transportieren. Der Besuch der Dallol-Region, in der Danakil-Wüste, führt uns zudem zu einem spektakulären Naturwunder mit leuchtend  farbigen Salzseen, weissen Mini-Geysiren und Salzformationen in unglaublichen Farbkombinationen!  Weiter führt die Reise ins landschaftlich reizvolle Gheralta-Gebiet, einer herrlichen Berglandschaft, in  der sich versteckte Felsenkirchen befinden; eine davon werden wir auf einer Wanderung entdecken.  Anschliessend fahren wir nach Axum, dem alten christlichen Zentrum Äthiopiens (UNESCO-Welterbe). Hier haben wir die einmalige Gelegenheit, an einem der farbigen Feste der orthodoxen Kirche teilzunehmen, dem Hidar Zion Fest. Von hier aus geht es ins Semien-Gebirge. Das Semien-Gebirge  zählt mit seinen tiefen Canyons und den zerklüfteten Bergspitzen zu den besonders eindrucksvollen  Gebirgen unserer Erde (UNESCO-Welterbe)! Den Abschluss der Reise bildet der Besuch von Gondar,  der alten Kaiserstadt im Norden Äthiopiens (UNESCO-Welterbe). Von Gondar aus beginnt der Rückfl ug  nach Addis Abeba und nach Europa. Lassen Sie sich überraschen! Wir freuen uns mit Ihnen dieses faszinierende Land zu erkunden!

Für den Besuch im Selam: Christoph Zinsstag
Für die  Reisebegleitung in Äthiopien: Daniel Mauerhofer & Cornelia Schum-Mauerhofer

Vorbereitungs- und Informationstreffen

Das Vorbereitungs- und Informationstreffen findet am Freitag, 28. September 2018 um 19.00 Uhr in Olten statt. An diesem Abend werden Sie die detaillierten Reiseunterlagen (inkl. Endrechnung) erhalten. Alle angemeldeten Teilnehmer werden zu diesem Abend auch noch speziell eingeladen.
 

1. Tag | Montag | 19. November 2018
Zürich – Frankfurt – Addis Abeba

Treffen der ReiseteilnehmerInnen am Nachmittag in Zürich. Gemeinsame Fahrt im bequemen Reisebus nach Frankfurt. Am Abend Linienflug der Ethiopian Airlines nach Addis Abeba. Verpflegung an Bord.

2. Tag | Dienstag | 20. November 2018
Willkommen in Addis Abeba

Am Morgen Landung in Addis Abeba. Der äthiopische Reiseleiter begleitet uns ins Hotel. Zimmerbezug (für drei Nächte) und Zeit, sich auszuruhen. Am Nachmittag unternehmen wir eine erste Rundfahrt in der Stadt und besuchen das Nationalmuseum. (Hotelübernachtung in Addis Abeba)

3. Tag | Mittwoch | 21. November 2018
Im Selam | Addis Abeba

Heute erwarten uns im Selam die Kinder und die Blumen! Auf dem einige Hektar umfassenden Gelände am Nordostrand der Stadt stehen u.a. zwei Kinderdörfer mit ca. 400 Waisenkindern. Es ist für sie ein besonderes Glück, hier leben und zur Schule gehen zu dürfen. Wir gehen auf Schul- und Hausbesuch und lernen einige Selam-Kinder und Selam-Mitarbeiter persönlich kennen. Das Mittag und Abendessen nehmen wir im hauseigenen Restaurant ein. (Hotelübernachtung in Addis Abeba)

4. Tag | Donnerstag | 22. November 2018
Im Selam | Addis Abeba

Heute besuchen wir am Vormittag das „Vocational“, wie man das Berufsbildungszentrum auch nennt. Wir werden durch die Hallen und Werkstätten geführt, in denen Ausbildungen in handwerklichen Berufen (im Metall-, Elektro und Holzbereich) angeboten werden. Das Mittagessen geniessen wir wieder im Selam-Restaurant. Wir werden von Mädchen bedient, die hier und in der Küche in Ausbildung sind. Am Nachmittag sind wir nochmals in der Stadt unterwegs und besuchen u.a. den Mercato. (Hotelübernachtung in Addis Abeba)

5.+6. Tag | 23.+24. November 2018
Addis Abeba – Lalibela

Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Lalibela. Nicht umsonst wird die Stadt auch das “äthiopische Jerusalem” genannt. Elf Felsenkirchen liess König Lalibela Ende des 12. und am Anfang des 13. Jahrhunderts aus dem rohen Fels herausmeisseln, ein architektonisches Wunderwerk! Als Prunkstück aller Bauten gilt die etwas abseits gelegene Georgs-Kirche, die in Form eines Kreuzes aus dem Felsen geschlagen wurde. Zwei Tage stehen uns für die Besichtigungen zur Verfügung. (Hotelübernachtung für zwei Nächte in Lalibela)

7. Tag | Sonntag | 25. November 2018
Lalibela – Mekele

Heute steht eine lange Fahrt durch das landschaftlich sehr abwechslungsreiche äthiopische Hochland auf dem Programm. Gegen Abend erreichen wir Mekele, die Hauptstadt von Tigray. (Hotelübernachtung in Mekele)

8. Tag | Montag | 26. November 2018
Mekele – Danakil Wüste

Von Mekele fahren wir auf der neu ausgebauten Piste vom Hochland hinunter Richtung Danakil-Senke. Vorbei an Berhaile durchqueren wir ein absolut einmaliges Schluchtensystem, bevor wir bei Hamed Ela die heisse Danakil-Wüste erreichen. Unterwegs begegnen wir vermutlich ersten Salzkarawanen, die den Salzhandel zwischen der Danakil-Wüste und dem Hochland betreiben. (Zeltübernachtung oder Übernachtung auf einfachen Feldbetten unter freiem Himmel in Hamed Ela)

9. Tag | Dienstag | 27. November 2018
Danakil-Wüste

Direkt neben den Salzkarawanen (mit Kamelen und Eseln) fahren wir zu den grossen Salinen, die sich etwa 120 Meter unter dem Meeresspiegel befinden. Auf dem Asale-Salzsee treffen wir einheimische Afar sowie Tigre aus dem Hochland, die bei grosser Hitze auf dem Salzsee mit ursprünglichen Methoden Salzblöcke herausbrechen, bearbeiten und auf die wartenden Kamele und Esel verladen. Es sind Szenen, wie sie sich schon vor 1000 Jahren abgespielt haben. Anschliessend fahren wir nach Dallol. Hier besichtigen wir zu Fuss eine einzigartig bizarre Salzlandschaft, die weltweit zu den aussergewöhnlichsten Landschaften zählt. Durch vulkanische Aktivitäten entstanden farbige Mini-Geysire und leuchtend farbige Salzseen in einer faszinierenden Gegend. Anschliessend geht es über den Salzsee zurück nach Hamed Ela. (Zeltübernachtung oder Übernachtung auf einfachen Feldbetten unter freiem Himmel in Hamed Ela)

10. Tag | Mittwoch | 28. November 2018
Danakil Wüste – Gheralta Gebiet

Die Rückfahrt ins Hochland erfolgt auf der gleichen gut ausgebauten Strasse durch das spektakuläre Schluchtensystem. Vorbei an Wukro geht es weiter Richtung Gheralta Gebiet. Heute brauchen wir auch unsere Wanderschuhe! Wir wollen eine der auf einem Bergrücken gelegenen Felsenkirchen besichtigen, die so typisch sind für diese Region. Wer gut zu Fuss und trittsicher ist, sollte unbedingt die Wanderung zur Kirche Debre Zion in Angriff nehmen. Es ist zwar ein steiler Aufstieg zu bewältigen, aber der ca. einstündige Aufstieg lohnt sich! Einerseits ist es die prächtige Landschaft, die jeden Besucher begeistert, andererseits ist die Kirche berühmt wegen ihrer Malereien! Gegen Abend erreichen wir unsere Lodge im Gheralta-Gebiet. (Übernachtung in einer Lodge)

11. Tag | Donnerstag | 29. November 2018
Gheralta Gebiet – Axum

Heute verlassen wir das Gheralta-Gebiet Richtung Westen. Von Adigrat aus führt die Strasse über einen hohen Pass, den Aloka-Pass (3277 Meter). Jenseits des Passes besichtigen wir die Ruinen von Yeha, einem Denkmal aus voraxumitischer Zeit. Kurz vor Axum durchqueren wir die landschaftlich reizvollen Adua-Berge. (Hotelübernachtung für zwei Nächte in Axum)

12. Tag | Freitag | 30. November 2018
Hidar Zion Fest in Axum

Am Vormittag wird mit einer farbigen Prozession bei den Stelen und bei einem riesigen Feigenbaum das Hidar Zion Fest zelebriert. Das Hidar Zion Fest ist das höchste aller Marienfeste. Wir nehmen am Höhepunkt des Festes teil und erleben die feierliche Stimmung zusammen mit den einheimischen Pilgern. Am Nachmittag besichtigen wir weitere einzigartige Sehenswürdigkeiten in Axum. (Hotelübernachtung in Axum)

13. Tag | Samstag | 1. Dezember 2018
Axum – Debark (Semien-Gebirge)

Heute erreichen wir die grandiose Landschaft des Semien-Gebirges. Lang ist die Fahrt – teilweise auf holpriger Piste. Auf Serpentinenstrassen geht es in die tiefe Schlucht des Tekezze-Flusses (der nördlichste Zufluss des Nils), hier können wir Weihrauchbäume und riesige Baobab-Bäume aus nächster Nähe betrachten. Gegen Abend erreichen wir Debark. (Übernachtung in der Semien Lodge auf 3‘260 Meter ü. M. ausserhalb von Debark)

14. Tag | Sonntag | 2. Dezember 2018
Debark – Chennek Camp – Gondar

Am Vormittag durchfahren wir grosse Teile des einzigartigen Semien-Nationalparks Richtung Bwahit-Pass (fast 4‘000 Meter ü. M.). Auf einer gemächlichen Wanderung erreichen wir das Chennek-Camp, einen der schönsten Aussichtspunkte in dieser bizarren Gebirgswelt, die wegen ihrer Schönheit ebenfalls auf der Welterbeliste der UNESCO steht. Mit etwas Glück sollten wir in dieser Region zwei endemische Tiere beobachten können: Die seltenen Walia Ibex (Steinböcke) sowie die in grossen Herden lebenden Djelada-Bergpaviane. Wir bewundern das Landschaftsbild mit den tiefen Abgründen und Schluchten sowie die hohen zerklüfteten Bergspitzen. Anschliessend Weiterfahrt bis nach Gondar. Ankunft am frühen Abend. (Hotelübernachtung in Gondar für zwei Nächte)

15. Tag | Montag | 3. Dezember 2018
Gondar

Heute besichtigen wir die alte Kaiserstadt Gondar, die wegen ihrer Bauten ebenfalls auf der Welterbeliste der UNESCO steht. Hier besuchen wir den Gemp, den alten Kaiserpalast, der im 17. Jahrhundert von Kaiser Fasilidas gegründet wurde. Daneben sehen wir auch die berühmte Kirche Debre Berhan Selassie mit den schönsten Deckenmalereien des Landes. (Hotelübernachtung in Gondar)

16. Tag | Dienstag | 4. Dezember 2018
Gondar – Addis Abeba | Beginn Rückflug

Am Vormittag Rückflug von Gondar nach Addis Abeba. Es besteht die Möglichkeit, letzte Einkäufe zu tätigen. Gemeinsam geniessen wir ein Abschlussessen in Addis Abeba. Am Abend beginnt die Rückreise in die Schweiz mit dem Flug nach Frankfurt.

17. Tag | Mittwoch | 5. Dezember 2018
Ankunft in der Schweiz

Wir erreichen am Morgen Frankfurt. Anschliessend reisen wir in unserem bequemen Reisebus gemeinsam von Frankfurt zurück in die Schweiz.

Wichtige Hinweise

Diese Reise stellt hohe Anforderungen an die Teilnehmer, werden doch an einzelnen Tagen bis 10 Stunden im Bus verbracht. Eine gute Gesundheit und eine gute Kondition sind deshalb eine Grundvoraussetzung, um diese Reise auch geniessen zu können. Es wird zudem Höhentauglichkeit vorausgesetzt (höchste erreichte Höhe: ca. 4‘000 Meter). Der Besuch der heissen Danakilwüste (120 Meter unter dem Meeresspiegel mit Tages-Temperaturen um 40 Grad) ist für Teilnehmer mit Herz-Kreislauf-Problemen leider nicht möglich. (Im Zweifelsfall empfehlen wir ein Gespräch mit dem Hausarzt). Wegen der vielen steinigen Wege und der steilen Zugänge zu den Sehenswürdigkeiten ist diese Reise auch nicht geeignet für Leute mit einer Gehbehinderung. Aufgrund unvorhersehbarer Umstände können Programmänderungen nicht ausgeschlossen werden. Auch Wasser- und Stromunterbrüche in den Hotels sind während der Reise möglich. Zudem finden zwei Übernachtungen in einer sehr einfachen Zeltunterkunft in der Danakilwüste statt. Eine sportliche Einstellung ist deshalb eine Grundvoraussetzung für die Teilnahme an dieser ganz besonderen Reise.

Unsere Unterkünfte in Äthiopien

Sämtliche Unterkünfte in guten Mittelklassehotels in Addis Abeba, 3-Sterne-Lodges/Hotels resp. bestmögliche in den anderen Orten, Zeltübernachtung oder Übernachtung auf einfachen Feldbetten unter  freiem Himmel in Hamed Ela.

Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer                CHF 4'385.-         EUR 3'695.-    

Inbegriffen

Die Leistungen entnehmen Sie bitte dem Detailprospekt:
PDF Äthiopienreise | Selam 2018 | Mauerhofer

Zuschläge


Zuschlag Einzelzimmer       CHF 895.- EUR 765.-
Flugnebenkostenzuschlag CHF 340.- EUR 315.-
Trinkgelder CHF   90.- EUR   75.-
Zuschlag bei Gruppengrösse von 15 Personen CHF 125.- EUR 105.-

Reise | Ferienangebot auswählen
Datum Dauer Preis p.P. ab
19.11.2018 16 Nächte CHF 4385.00
 
Äthiopien
Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Schweizer Bürger einen Reisepass, der mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Es wird ein Visum benötigt, das bei der Einreise am Flughafen ausgestellt wird.
 

Lage

Äthiopien liegt auf dem östlichen Teil des afrikanischen Kontinenten. Die nördlichen Grenzen bilden der Sudan, Eritrea und Dschibuti. Die südlichen Grenzen bilden der Südsudan, Kenia und Somalia.
 

Einwohner

Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ca. 95 Millionen.

Sprache

Die Amtssprache Äthiopiens ist Amharisch. Englisch, Französisch, Italienisch sowie Arabisch zählen zur Bildungssprache.
 

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeitzone (MEZ): +2 Stunden.

In Äthiopien wird nicht auf die Sommerzeit umgestellt, daher beträgt der Unterschied zur MEZ während der Sommermonate +1 Stunde.
 

Klima

Das Klima in Äthiopien ist abhängig von der jeweiligen Höhenlage. Als tropisch-heisse Zone werden die Gebiete bis 1800 m beschrieben. Bis 2500 m gilt als gemässigte Zone und alle Gebiete die höher als auf 2500 m liegen, zählen zur kühlen Zone.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •